//
Peter Fox. Haus am See. Digitales Arbeitsblatt.

MMF3-Kurs, Modul 1, 6. Aufgabe: Digitale Arbeitsblätter erstellen

Wählen Sie einen deutschsprachigen Song aus und didaktisieren Sie ihn für eine Ihrer Lerngruppen.

  • Bitte arbeiten Sie mit einer neuen Seite in Ihrem Blog, kopieren Sie den Text hinein und verlinken einzelne Wörter: statt also Worterklärungen zu geben, soll der Text mit Links ins WWW versehen sein, so dass sich die LernerInnen das Text- und Sprachverständnis selbst ‚erklicken‘ können.
  • Einige web-bezogene Aufgaben sollen am Ende Ihres didaktisierten Arbeitsblattes stehen: zum Inhalt des Textes, zur Musikgruppe oder eine ergänzende Recherche-Aufgabe.

 

In seinem Lied beschreibt Peter Fox eine private Lebens-Utopie. Der Erzähler möchte aus dem bisherigen Leben ausbrechen. Warum? Das wollen wir erfahren!

  • Welche Assoziationen wecken bei Ihnen die Worte „Ein Traum: Haus am See“? Schreiben Sie in Form einer Mindmap auf, warum Sie ein Haus am See haben wollen, was es dort alles gibt, was könnten Sie dort machen?

Der Online-Dienst bubbl.us hilft Ihnen Ihre Assoziogrammen grafisch darzustellen. Wenn Sie Lust haben, können Sie mit anderen Kursteilnehmern an der gleichen Mindmap zusammenarbeiten.

  • Hören Sie sich jetzt das Lied an. Welches Bild passt am besten  zu welcher Strophe?
 

A

B

 

C

Songtext

1 Hier bin ich gebor’n und laufe durch die Straßen!
Kenn die Gesichter, jedes Haus und jeden Laden!
Ich muss mal weg, kenn jede Taube hier beim Namen.
Daumen raus ich warte auf ’ne schicke Frau mit schnellem Wagen.
Die Sonne blendet alles fliegt vorbei.
Und die Welt hinter mir wird langsam klein.
Doch die Welt vor mir ist für mich gemacht!
Ich weiß sie wartet und ich hol sie ab!
Ich hab den Tag auf meiner Seite ich hab Rückenwind!
Ein Frauenchor am Straßenrand der für mich singt!
Ich lehne mich zurück und guck ins tiefe Blau,
schließ die Augen und lauf einfach gradeaus.

Und am Ende der Strasse steht ein Haus am See.
Orangenbaumblätter liegen auf dem Weg.
Ich hab 20 Kinder meine Frau ist schön.
Alle kommen vorbei ich brauch nie rauszugehen.

Im Traum gesehen, das Haus am See

2 Ich suche neues Land
Mit unbekannten Strassen, fremden Gesichtern und keiner kennt meinen Namen!
Alles gewinnen beim Spiel mit gezinkten Karten.
Alles verlieren, Gott zeigt seinen harten linken Haken.
Ich grabe Schätze aus im Schnee und Sand.
Und Frauen rauben mir jeden Verstand!
Doch irgendwann werd ich vom Glück verfolgt.
Und komm zurück mit beiden Taschen voll Gold.
Ich lad‘ die alten Vögel und Verwandten ein.
Und alle fang’n vor Freude an zu weinen.
Wir grillen, die Mamas kochen und wir saufen Schnaps.
Und feiern eine Woche jede Nacht.

Und der Mond scheint hell auf mein Haus am See.
Organgenbaumblätter liegen auf dem Weg.
Ich hab 20 Kinder meine Frau ist schön.
Alle kommen vorbei ich brauch nie rauszugehen.

Im Traum gesehen, das Haus am See

Und am Ende der Strasse steht ein Haus am See.
Organgenbaumblätter liegen auf dem Weg.
Ich hab 20 Kinder meine Frau ist schön.
Alle kommen vorbei ich brauch nie rauszugehen.

Yeah, yeah, yeah, yeah

3 Hier bin ich gebor’n, hier werd ich begraben.
Hab taube Ohr’n, nen weißen Bart und sitz im Garten.
Meine 100 Enkel spielen Cricket auf’m Rasen.
Wenn ich so daran denke kann ich’s eigentlich kaum erwarten.

  • Lesen Sie jetzt den Songtext ganz genau. Setzen Sie die folgenden Wörter in die Lücken im Text:
begraben  feiern  Garten  Glück  Haus  hol  klein  Namen  schön  schön  schön  singt  Straßen  Taschen  unbekannten 

Hier bin ich gebor’n und laufe durch die ________________ !

Kenn die Gesichter, jedes ________ und jeden Laden!

Ich muss mal weg, kenn jede Taube hier beim __________ .

Daumen raus ich warte auf ’ne schicke Frau mit schnellem Wagen.

Die Sonne blendet, alles fliegt vorbei.

Und die Welt hinter mir wird langsam __________ .

Doch die Welt vor mir ist für mich gemacht!

Ich weiß, sie wartet, und ich ______ sie ab!

Ich hab den Tag auf meiner Seite, ich hab Rückenwind!

Ein Frauenchor am Straßenrand der für mich __________ !

Ich lehne mich zurück und guck ins tiefe Blau,

schließ die Augen und lauf einfach gradeaus.

 

Und am Ende der Strasse steht ein Haus am See.

Orangenbaumblätter liegen auf dem Weg.

Ich hab 20 Kinder, meine Frau ist ____________ .

Alle kommen vorbei, ich brauch nie rauszugehen.

Im Traum gesehen, das Haus am See

 

Ich suche neues Land

Mit ______________________ Strassen, fremden Gesichtern und keiner kennt meinen Namen!

Alles gewinnen beim Spiel mit gezinkten Karten.

Alles verlieren, Gott zeigt seinen harten linken Haken.

Ich grabe Schätze aus im Schnee und Sand.

Und Frauen rauben mir jeden Verstand!

Doch irgendwann werd ich vom ____________ verfolgt.

Ich lad‘ die alten Vögel und Verwandten ein.

Und alle fang’n vor Freude an zu weinen.

Wir grillen, die Mamas kochen und wir saufen Schnaps.

Und ____________ eine Woche jede Nacht.

 

Und der Mond scheint hell auf mein Haus am See.

Organgenbaumblätter liegen auf dem Weg.

Ich hab 20 Kinder, meine Frau ist ____________ .

Alle kommen vorbei, ich brauch nie rauszugehen.

 

im Traum gesehen, das Haus am See

 

Und am Ende der Strasse steht ein Haus am See.

Organgenbaumblätter liegen auf dem Weg.

Ich hab 20 Kinder meine Frau ist ____________ .

Alle kommen vorbei ich brauch nie rauszugehen.

 

Yeah, yeah, yeah, yeah

 

Hier bin ich gebor’n, hier werd ich ________________ .

Hab taube Ohr’n, nen weißen Bart und sitz im ____________ .

Meine 100 Enkel spielen Cricket auf’m Rasen.

Wenn ich so daran denke, kann ich’s eigentlich kaum erwarten

    • Hören Sie sich den Text noch einmal an und überprüfen Sie Ihre Lösungen.
    • Beschreiben Sie: wie sieht das Traumhaus aus?
    Traumhaus
    Wo?
    Familie?
    Natur?
    Frauen?
    Glück?
    Einladungen?
    Feier?
    Andere Aktivitäten?
    • Gibt es Übereinstimmungen mit Ihren Gedanken/Assoziationen aus der Aufgabe  „Ein Traum: Haus am See“ (Mindmap)?
    • Bearbeiten Sie folgende Aufgaben in Kleingruppen und präsentieren Sie anschließend im Forum:
    1. Warum will der Erzähler aus dem bisherigen Leben ausbrechen und ein neues Land suchen?
    2. Glaubt der Erzähler, dass dieser Traum verwirklicht werden kann?
    3. Welche Gedanken rufen folgende Wörter/Satzteile bei Ihnen hervor?

    a) ich habe Rückenwindb) Frauenchor

    c) ich guck ins tiefe Blau

    d) ich habe 20 Kinder; meine Frau ist schön

    e) Orangenbaumblätter

    f) Frauen rauben mir jeden Verstand

    g) die Mamas kochen und wir saufen Schnaps

    • Der Erzähler stellt sich sein Idealleben vor: er hat 20 Kinder und eine schöne Frau, spielt Karten, lädt Verwandte ein, feiert jede Nacht… Wie stellen Sie Ihr Idealleben vor?

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 151 Followern an

%d Bloggern gefällt das: