//
Lola rennt
Deutschland 1997/1998, Spielfilm

Szene mit Franka Potente (Mitte)

Regie Tom Tykwer
Drehbuch Tom Tykwer
Kamera Frank Griebe
Musik Tom Tykwer; Johnny Klimek; Reinhold Heil
Darsteller
Franka Potente Lola
Moritz Bleibtreu Manni
Herbert Knaup Lolas Vater
Nina Petri Frau Hansen
Joachim Król Penner Norbert von Au
Armin Rohde Bankwachmann Schuster
Heino Ferch Ronnie
Suzanne von Borsody Frau Jäger
Lars Rudolph Kassierer Kruse
Ludger Pistor Herr Meier
Produktionsfirma X Filme Creative Pool GmbH (Berlin)
Produzent Stefan Arndt
 

Inhalt

Tom Tykwers experimentierfreudiger, international erfolgreicher und hochgelobter Film erzählt die Geschichte des jungen Berliner Pärchens Manni und Lola. Als Manni, der als Geldbote für einen Autoschieber jobbt, eine Tüte mit 100.000 Mark verliert, steht er vor einem tödlichen Problem: Sein Boss will das Geld in zwanzig Minuten abholen – sollte Manni die 100.000 Mark bis dahin nicht auftreiben können, wird er für seine Unachtsamkeit mit dem Leben bezahlen. Also rennt Lola los, um das Geld aufzutreiben. Egal wo, egal wie. In seiner Verzweiflung überfällt Manni derweil einen Supermarkt. Aber als er mit Lola vor der Polizei flüchten will, fallen Schüsse – doch in dem Moment, als alles aus zu sein scheint, wird im Film plötzlich die Zeit zurückgedreht: Das Schicksal gibt Lola und Manni eine zweite Chance. Noch einmal haben sie zwanzig Minuten Zeit, um das Geld zu besorgen. Und wieder rennt Lola los…

Quelle: filmportal.de

Arbeitsmaterialien für den Unterricht >> goethe.de

 

Diskussionen

9 Gedanken zu “Lola rennt

  1. Der Film „Lola rennt“ ist cool,interessant und toll.

    Verfasst von Ilsur | 26.10.2010, 1:26 pm
  2. Es tut mir leid, aber der Film „Lola rennt“ gefällt mir nicht. In diesem Film ist alles ständig in Bewegung. Ich habe gern rhythmische und ruhige Filme.

    Verfasst von Irina Tschugajewa | 29.10.2010, 12:27 am
  3. Ich habe mir auch diesen Film vor 6 Jahren angesehen, als ich noch Ihre Studentin war. Ich erinnere mich nur an Lolas Laufen durch den ganzen Film. Ja, ich surfe diesen Film im Internet. Wenn es technische Möglichkeit gibt, würde ich gerne deutsche Filme aus dieser Seite downloaden, anschauen und dann besprechen!

    Verfasst von Iraida | 19.11.2010, 10:02 pm
  4. Schade! Es ist nicht so leicht, einen guten deutschen Film zu finden. Aber darin haben Sie schon eine grosse Erfahrung, deswegen koenen Sie uns vielleicht einige empfehlen. Wir werden uns unbedingt sie dann ansehen und besprechen.

    Verfasst von Iraida | 20.11.2010, 10:22 pm
  5. Ich finde diesen Film toll, weil es für mich interessant war zusehen, wie eine Kleinigkeit alles ändern kann. Im Leben so wie im Film, spielen Kleinigkeiten die Hauprolle. Aber mir gefallen mehr ruhige Filme, und keine Filme mit viel Bewegung.

    Verfasst von Lina | 15.12.2010, 8:06 pm
  6. Dieser Film ist sehr interessant. Im Film gibt es fürchterliche Momente.

    Verfasst von Xenya | 22.12.2010, 1:39 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 151 Followern an

%d Bloggern gefällt das: