//
Das Wunder von Bern

Deutschland 2002/2003, Spielfilm

Szene aus dem Film

Sönke Wortmanns erfolgreiches Epos erzählt von fiktiven Begleitumständen des unverhofften WM-Siegs durch die Fußballnationalmanschaft der jungen BRD 1954: 

Während sein Idol und Ersatzvater Helmut Rahn im Sommer ’54 mit der Nationalmannschaft in die Schweiz aufbrechen, erlebt der 11-jährige Matthias Lubanski in einer Essener Bergarbeitersiedlung die unglückliche Heimkehr seines leiblichen Vaters aus russischer Kriegsgefangenschaft. Die Probleme zwischen der Familie und dem überforderten Heimkehrer verbinden sich mit Rahns Schwierigkeiten, von seinem Trainer Sepp Herberger nicht aufgestellt zu werden. Zu dieser doppelten Vatergeschichte gesellt sich die des frisch verheirateten Münchner Sportreporters Paul Ackermann, der seine zunächst desinteressierte Gattin Annette mit auf die Dienstreise in die Schweiz nimmt. Für alle wird das Finale zu einem Fest der Versöhnung.

Regie Sönke Wortmann
.
. Drehbuch Sönke Wortmann; Rochus Hahn
.
. Kamera Tom Fährmann
.
. Musik Marcel Barsotti; Rita Hermeyer (Musik-Überwachung)
.
.
.
Darsteller
.
. Peter Lohmeyer Richard Lubanski
.
. Louis Klamroth Matthias Lubanski
.
. Lucas Gregorowicz Paul Ackermann
.
. Katharina Wackernagel Annette Ackermann
.
. Johanna Gastdorf Christa Lubanski
.
. Mirko Lang Bruno Lubanski
.
. Birthe Wolter Ingrid Lubanski
.
. Peter Franke Sepp Herberger
.
. Knut Hartwig Fritz Walter
.
. Sascha Göpel Helmut Rahn
.
.
.
. Produktionsfirma Little Shark Entertainment GmbH (Köln)
.
.
.
. Produzent Tom Spiess; Sönke Wortmann; Hanno Huth

Quelle: filmportal.de

Diskussionen

4 Gedanken zu “Das Wunder von Bern

  1. Mir gefällt dieser Film, weil er sehr interessant und spannend ist. Der Film, der auf realen Ereignissen basiert, behandelt sehr wichtige Probleme. Der Film zeigt, wie Deutschland ein einheitlicher Staat geworden ist, wie Menschen einig geworden sind. Außerdem war der Film „Das Wunder von Bern“ für mich interessant , weil ich Fußball mag und ich habe mehr über deutsche Fußballgeschichte erfahren.

    Verfasst von Lina | 15.12.2010, 7:05 pm
  2. Der Film „Das Wunder von Bern“ ist sehr interessant. Ich mag nicht Filme über Fußball sehen. Aber diesen Film sah ich mir mit Vergnügen an. Der Film basiert auf wirklichen Begebenheiten. Der Hauptheld (Matthias Lubanski) ist ein echter Fan des Fußballs. Der Junge hat einen großen Wunsch wie ein Profi zu spielen. Er kann seinen Traum nicht erfüllen, aber er findet andere Ziele . Matthias wird ein Maskottchen für die gesamte Fußballmannschaft. Ich würde mir mit großer Freude Fortsetzung ansehen.

    Verfasst von Irina | 22.12.2010, 12:47 am
  3. Ja, ein guter Film. Ich hab mir ihn im Kino währen der „deutschen Kinowoche in Russland“ angesehen)))) Im ersten Semester des Unistudiums!!! eine echte Herausforderung.

    Verfasst von poletaewdaf | 09.01.2011, 12:44 am
  4. Das ist auch ein Film, der sich für „Cinema Therapy“ eignet: man versteht danach gut die emotionale Last, unter der die Kriegsgeneration wohl gelitten hat …

    Martina

    Verfasst von Martina | 06.05.2014, 2:42 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 151 anderen Followern an

%d Bloggern gefällt das: